roompricegenie logo
Mai 29, 2024

Häufig gestellte Fragen: Hotelpreisstrategien zur Steigerung deines Umsatzes beherrschen

In einem kürzlich durchgeführten Webinar beantworteten Branchenexperten von RoomPriceGenie deine Fragen zu Preisstrategien für Hotels, die dir helfen, deinen Umsatz zu steigern und die Auslastung zu verbessern.

Häufig gestellte Fragen Hotelpreisstrategien meistern, um deinen Umsatz zu steigern - Blog-Platzhalter

Die "richtigen" Preise für deine Hotelzimmer festzulegen, um die richtigen Gäste anzulocken und den Umsatz zu maximieren, kann sich wie ein Abenteuer anfühlen, das wir mit "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" betiteln könnten: "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind".

Die Arbeit, die damit verbunden ist, die "richtigen Preise" zu finden, bereitet vielen Hoteliers viel Kopfzerbrechen, vor allem, wenn du mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigst: Hotelmanagement, Kundenservice, Housekeeping und jetzt auch noch Revenue Management.

Der einfachste Ratschlag könnte lauten: Besorg dir ein Revenue Management System - es wird den richtigen Preis für dich finden. Das stimmt zwar, aber wir sind hier, um dich mit Wissen über deine Einnahmen auszustatten, denn je mehr du verstehst, desto selbstbewusster und kontrollierter wirst du deine Preis- und Einnahmestrategien handhaben können.

(Nun, okay, gelegentlich sind wir hier, um dir zu sagen, wie toll RoomPriceGenie ist!)

Deshalb wird in dem Webinar "Steigere deinen Umsatz mit den richtigen Preisstrategien: Q&A mit ExpertenDie Revenue-Management-Experten von RoomPriceGenie haben die häufigsten Fragen beantwortet und helfen dir, die fantastisch die richtigen Preise für deine Hotelzimmer.

Wie setzt du dir als Hotelbesitzer Ziele?

In der Hotelbranche gehört zur Festlegung von Zielen als Hoteleigentümer die Analyse mehrerer Schlüsselkennzahlen: Umsatz, Belegung und durchschnittliche Tagesrate (ADR). 

Als erstes solltest du herausfinden, wie viel Geld dein property verdient und ƒ wie hoch die aktuelle Auslastung ist. Vergleiche diese Zahlen mit denen des Vorjahres, um Verbesserungsm€glichkeiten zu ermitteln. Die wichtigsten Kennzahlen, auf die du dich konzentrieren solltest, sind Einnahmen pro verfügbarem Zimmer (RevPAR)die Auslastung und ADR kombiniert, um einen umfassenden Überblick über die Leistung zu erhalten. Der RevPAR ist entscheidend, denn er zeigt, wie gut du dein verfügbares Inventar nutzt. 

Setze dir konkrete Ziele für den Gesamtumsatz, die ADR und den RevPAR, basierend auf der bisherigen Leistung und den zukünftigen Zielen. So stellst du sicher, dass du nicht zu lange im Voraus zu wenig Zimmer verkaufst oder in letzter Minute zu hohe Preise verlangst, was zu Preissenkungen in letzter Minute führen könnte, um Zimmer zu füllen. Verfolge diese Kennzahlen regelmäßig, um auf Kurs zu bleiben, und passe deine Strategien bei Bedarf an, um Umsatz und Belegung zu optimieren.

Worauf du achten musst, wenn du deine Hotelzimmerpreise festlegen willst

Bei der Festlegung deiner Tarife gibt es zahlreiche Faktoren zu berücksichtigen, da heute eine riesige Menge an Daten zur Verfügung steht. 

Hendrik Niehues, Sales & Revenue Manager bei RoomPriceGenie, teilte während des Webinars mit: 

"Wir leben in einer Welt, in der es unendlich viele Daten gibt, und wir können immer mehr und mehr Daten in Betracht ziehen. Es hängt also alles davon ab, wie viel Zeit wir haben. Wie viele Tools wir nutzen, und es geht nicht nur um ein Revenue Management System, sondern um alles, was damit zu tun hat."

  1. Berücksichtige zunächst die Größe und den Standort deines property. Größere Betriebe mit mehr Ressourcen können tiefer in die Datenanalyse einsteigen, während kleinere Betriebe vielleicht mit einfachen Vergleichen beginnen. 
  2. Beurteile deine Konkurrenten und informiere dich über ihre Preisstrategien, die angebotenen Leistungen und ihre Reputationswerte auf Plattformen wie Booking.com und Google.
  3. Als nächstes solltest du dein Angebot bewerten. Wenn du zum Beispiel nur Frühstück, aber kein Abendessen anbietest, solltest du deine Preise nicht direkt mit denen von Ferienanlagen vergleichen, die ein komplettes Essensangebot und einen Wellnessbereich anbieten. Jedes Angebot bietet einen Mehrwert und kann deine Preisstrategie beeinflussen.
  4. Schließlich solltest du dir realistische Ziele setzen, die auf den einzigartigen Eigenschaften und Zielen deines property basieren.

Ganz gleich, ob du deine Einnahmen bis zum letzten Prozentpunkt maximieren willst oder ob du einen geradlinigeren Ansatz wählst: Wenn du diese Variablen verstehst, kannst du wettbewerbsfähige und profitable Tarife festlegen.

Lies "Behalten Sie den Preis im Auge: Ziele setzen im Hotel Revenue Management", um mehr darüber zu erfahren, wie du dir Ziele für dein property setzt.

Woher weißt du, dass du mit der Preisgestaltung in deinem property auf dem richtigen Weg bist?

Um zu wissen, ob du mit deiner Preisgestaltung auf dem richtigen Weg bist, musst du sowohl deine property-Daten als auch die Marktdaten überwachen. Beginne damit, dir ein klares Budget und klare Ziele zu setzen. Wenn deine Belegungsrate in Zeiten hoher Nachfrage konstant zwischen 85 und 90% liegt und deine Vorlaufzeiten angemessen sind, maximierst du wahrscheinlich effektiv deine Einnahmen. Wenn du jedoch eine hohe Belegung zu lange im Voraus erreichst, deutet das darauf hin, dass du die Preise zu niedrig angesetzt hast und dir potenzielle höhere Einnahmen entgehen.

"Wenn du zum Beispiel für den August, der in drei Monaten ist, bereits eine Auslastung von 80% hast, dann hast du höchstwahrscheinlich zu billig verkauft, auch wenn du in einem Zielgebiet mit einem größeren Buchungsfenster bist, denn bis zu diesem Monat ist es noch lange hin, und du hast bereits fast die volle Auslastung. 

Der Besitzer mag zufrieden sein, weil er alles verkauft hat, und manchmal sind Besitzer damit zufrieden, aber er hätte mehr verdienen können, wenn man bedenkt, was der Markt für sein property zu zahlen bereit war. erklärt Sales and Revenue Manager in Spanien, Jose Miranda.

Überprüfe außerdem dein Preis-Leistungs-Verhältnis auf OTAs oder Bewertungsseiten. Hohe Bewertungen deuten darauf hin, dass du mehr verlangen könntest, während niedrige Bewertungen bedeuten könnten, dass du zu viel für dein Angebot verlangst.

"So kannst du herausfinden, wie deine Kunden dein Preis-Leistungs-Verhältnis einschätzen. Du willst nicht zu hoch, aber auch nicht zu niedrig sein. Du willst also auf dem richtigen Niveau sitzen, vor allem im Vergleich zu den Hotels in deiner Umgebung.

Wenn dein Preis-Leistungs-Verhältnis sehr hoch ist, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass du ein bisschen mehr verlangen kannst?

Und wenn dein Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich niedrig ist, dann würde ich mir das auch ansehen und mich fragen: Könnte es sein, dass du etwas mehr verlangst, als du zu bieten hast?" - fügt Sales & Revenue Manager für APAC hinzu, Giulia Orlando.

Im Grunde genommen ist es wichtig, das Buchungstempo, die Preisgestaltung der Konkurrenz und die Wahrnehmung des Kundenwertes ständig zu überwachen. Die am wenigsten zeitaufwändige Methode ist die Verwendung eines Systems, mit dem du Preisschwankungen und deine Marktposition verfolgen kannst. Revenue Management Systemewie RoomPriceGenie können diesen Prozess erheblich erleichtern und Erkenntnisse liefern, die bei der manuellen Nachverfolgung möglicherweise übersehen werden.

Wie und welche Daten kannst du nutzen, um deine Preisstrategie zu verbessern?

Wissen ist wirklich Macht, und Daten geben dir die nötigen Einblicke, um klügere, schnellere und effektivere Entscheidungen zu treffen. Hier erfährst du, wie du Daten nutzen kannst, um deine Preisstrategien zu verbessern:

Im Revenue Management ist die Nutzung von Daten entscheidend, um effektive Preisstrategien zu entwickeln. Das aus den Daten gewonnene Wissen ermöglicht es uns, schneller klügere Entscheidungen zu treffen und die Gesamtleistung zu verbessern. Hier erfährst du, wie du Daten effektiv nutzen kannst, um deine Preisstrategien zu verbessern:

1. Aus der Vergangenheit lernen

Nutze Berichte aus deinem property-Managementsystem (PMS), um historische Daten zu analysieren. Dies kann dir helfen, vergangene Leistungen zu verstehen und fundierte Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Wenn dein Buchungsbericht zum Beispiel zeigt, dass über einen OTA-Kanal schon lange im Voraus viele stark vergünstigte Tarife angeboten werden, kann das ein Hinweis darauf sein, dass du diesem Kanal zu viel Inventar zuweist. Wenn du dies anpasst, kannst du die Einnahmen kurz vor dem Buchungsdatum maximieren.

2. Einblicke in das Buchungsfenster

Achte genau auf dein Buchungsfenster. Wenn du feststellst, dass stark rabattierte Zimmer weit im Voraus gebucht werden (z.B. 90 Tage im Voraus), während dein typisches Buchungsfenster nur 14 Tage beträgt, deutet das darauf hin, dass du möglicherweise zu früh Rabatte anbietest. Mit diesen Erkenntnissen kannst du dich zurückziehen und die Rabatte strategischer einsetzen, um deine Einnahmen zu maximieren.

3. Setz deinen Detektivhut auf 

Betrachte die Analyse von Daten als Detektivarbeit. Du musst den besten Preis zur richtigen Zeit herausfinden. Dazu musst du wissen, ob es sich bei deinen Kunden um Geschäfts- oder Freizeitreisende handelt, wie sie buchen und wie empfindlich sie auf Preise reagieren. Wenn du zum Beispiel Schwierigkeiten hast, die Zimmer näher am Datum zu füllen, musst du vielleicht die Preise anpassen oder Rabatte anbieten.

4. Wichtige Berichte 

Nutze wichtige Berichte und Indikatoren aus deinem PMS, um wichtige Kennzahlen zu verfolgen. Dazu gehören beispielsweise die Belegungsrate, der durchschnittliche Tagessatz und der Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR). Genaue Berichte können dir helfen, deine Strategien schnell zu ändern. Wenn du zum Beispiel eine hohe Belegung, aber einen niedrigen RevPAR feststellst, ist es vielleicht an der Zeit, die Preise zu erhöhen oder deine Marketingstrategien anzupassen.

5. Sicherstellen, dass du die richtigen Daten sammelst 

"Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber in meinem Fall - als ich direkt im Hotelbetrieb gearbeitet habe - mussten wir die Berichte oft überprüfen und korrigieren, weil wir falsche Daten gesammelt hatten.

Also schule das gesamte Personal, um sicherzustellen, dass sie alle Felder im PMS richtig ausfüllen, damit du gute Daten bekommst, auf die du dich verlassen kannst." sagt Sales and Revenue Manager für Nordamerika, Leslie Hoy.

6. Vergleiche die Leistung deines property mit Marktdaten. 

 

Das hilft dir zu verstehen, ob du auf dem richtigen Weg bist. Wenn dein Preis-Leistungs-Verhältnis auf OTA-Websites zum Beispiel deutlich besser ist als das deiner Konkurrenten, kann das ein Hinweis darauf sein, dass du deine Preise erhöhen kannst. Sind deine Werte dagegen niedriger, musst du vielleicht dein Angebot verbessern oder die Preise anpassen.

Wie oft solltest du deine Preisgestaltung überprüfen?

Solltest du sie ständig kontrollieren oder vielleicht einmal pro Woche?

Die Häufigkeit der Preisüberprüfung ist von entscheidender Bedeutung und hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Größe und Art des property und den verfügbaren Instrumenten für die Preisverwaltung. Für große Hotels, wie z. B. ein Hotel mit 400 Zimmern in der Nähe eines Flughafens, sind häufige Preisüberprüfungen aufgrund des hohen Buchungsaufkommens und des Wettbewerbs auf dem Markt unerlässlich. Bei kleineren, familiengeführten Hotels mit weniger Zimmern reichen dagegen vielleicht weniger häufige Überprüfungen aus.

Bei Betrieben, die mit einem Revenue Management System ausgestattet sind, können selbst kleinere Betriebe mit 10 bis 30 Zimmern die Preisgestaltung effizient verwalten, indem sie einige Male im Monat strategische Überprüfungen durchführen. In Regionen wie APAC wird empfohlen, die Preisstrategien zu Beginn und am Ende eines jeden Monats zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie mit den Marktbedingungen übereinstimmen und um notwendige Anpassungen zu ermitteln. Letztendlich geht es darum, ein Gleichgewicht zu finden, das den spezifischen Bedürfnissen des property entspricht. So kannst du deine Preisstrategie optimieren und gleichzeitig mehr Zeit für die Verbesserung des Gästeerlebnisses und der allgemeinen betrieblichen Effizienz aufwenden.

Wie fängst du mit dynamischer Preisgestaltung in deinem Hotel an?

Wenn du neu bist bei dynamische PreisgestaltungDer Übergang von manuellen Methoden zu einem flexibleren Preismodell kann beängstigend erscheinen. Die anfängliche Angst und Überforderung sind angesichts der Fülle an Informationen und der verschiedenen verfügbaren Tools verständlich. Im Kern dreht sich die dynamische Preisgestaltung jedoch um die grundlegenden wirtschaftlichen Prinzipien von Angebot und Nachfrage. Wenn du diesem Ansatz aufgeschlossen gegenüberstehst, kann er dir erhebliche Vorteile bringen.

"Ich würde sagen, dass du keine Angst haben solltest, deine Grenzen ein wenig zu verschieben, wenn es darum geht, deine Preise zu erhöhen oder zu senken.

Das Testen dieser Grenzen kann dir helfen, zu verstehen und zu lernen, wo du die Raten erhöhen und in Zeiten hoher Nachfrage profitieren kannst, oder wann du die Preise anheben und eine belegungsabhängige Preisgestaltung vornehmen solltest." - Hannah Lee, Sales & Country Manager North America bei RPG.

Gehe mit Flexibilität und Anpassungsbereitschaft an die dynamische Preisgestaltung heran, denn diese Eigenschaften sind entscheidend, um diese Strategie für dein property effektiv zu nutzen.

Was deine Gäste angeht, so sind die meisten Reisenden bereits an Preisänderungen gewöhnt - entweder von großen Hotelketten oder Fluggesellschaften. In der Tat, die Studie, die wir zusammen mit der ZHAW School of Management and Law über die Auswirkungen der dynamischen Preisgestaltung durchgeführt haben in Hotels zeigten keine signifikanten Veränderungen bei der Gesamtzufriedenheit der Gäste, der wahrgenommenen Preisfairness und der Absicht, das Hotel weiterzuempfehlen.

Die Unberechenbarkeit des Gastgewerbemarktes erfordert eine regelmäßige Preis- und Marktbeobachtung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die dynamische Preisgestaltung, bei der die Preise an die Nachfrage angepasst werden, wird zunehmend eingesetzt, um diese Schwankungen auszugleichen. Ohne automatisierte Tools kann die manuelle Überprüfung der Preise jedoch überfordernd sein und trotzdem zu kurz greifen. Die Implementierung eines zuverlässigen Preisfindungstools kann den manuellen Arbeitsaufwand erheblich reduzierenDadurch werden die täglichen Preisanpassungen automatisiert und du kannst dich auf strategische Aufgaben wie die Verbesserung des Gästeservices und die Schulung des Personals konzentrieren.

Schau dir das Webinar "Umsatzsteigerung mit den richtigen Preisstrategien" auf Abruf an

All das ist nur ein kleiner Teil dessen, was wir im Webinar "Frage und Antwort mit Experten: Umsatzsteigerung mit den richtigen Preisstrategien" besprochen haben. Du kannst dir das komplette Webinar ansehen, um Antworten auf Fragen wie diese zu erhalten:

  • Was sind die Hauptaufgaben eines Revenue Managers?
  • Ist das RMS für kleinere Grundstücke sinnvoll?
  • Was solltest du bei der Bewertung von RMS-Lösungen beachten? 
  • Was sind die theoretischen und praktischen Unterschiede zwischen der Preisgestaltung für herkömmliche Hotelzimmer und einem eigenständigen Airbnb?
  • Neues Hotel vs. etabliertes property: Sollten die Preisstrategien für ein neues Hotel anders sein als für ein etabliertes? 

Und so viel mehr. 

Schau dir das Webinar "Umsatzsteigerung mit den richtigen Hotelpreisstrategien" an - Europa

Schau dir das Webinar "Umsatzsteigerung mit den richtigen Hotelpreisstrategien" an - APAC / NA

Hier erfährst du, wie du mit RoomPriceGenie die Rentabilität deines property steigern kannst, Starte deinen kostenlosen Test unserer automatisierten Preisfindungslösung noch heute!

Abonnieren Sie unseren Blog

Lesen Sie mehr in unserem Blog...

Ein schönes Hotel in der Sonne, mit einem Swimmingpool und Liegestühlen. 5 Tipps zur Maximierung Ihrer Einnahmen - RoomPriceGenie
Artikel

Top 5 Tipps zur Maximierung Ihres Umsatzes

Geschrieben November 10, 2022
In diesem Artikel zeigt unser Integrationspartner Cloubdeds, wie Beherbergungsbetriebe Technologie nutzen können, um ihren Gästen während der gesamten Reise ein personalisiertes Erlebnis zu bieten.
Partner-Blog

Wie man Technologie integriert, um den Gästen ein persönlicheres Erlebnis zu bieten

Geschrieben Mai 7, 2024
Blog Bild mit Balkendiagramm und Liniendiagramm auf einem gedruckten Dokument.
Artikel

Ablösung von BookingSuite's RateIntelligence: alternative Lösungen für unabhängige Hotels 

Geschrieben Juni 1, 2020