roompricegenie logo

Wie man erfasst mehr Einnahmen mit automatischer Preisgestaltung

In diesem Leitfaden, der speziell für unabhängige Hoteliers geschrieben wurde, werden das Konzept, die Strategien und die Vorteile der automatisierten Preisgestaltung in Hotels erläutert. Wir zeigen dir, warum die automatisierte Preisgestaltung das Geheimnis ist, um mehr Buchungen, höhere Zimmerpreise und mehr Einnahmen zu erzielen - und das jeden Tag, sogar während du schläfst. Das heißt, wenn du Zeit zum Schlafen hast.

oder

Wie Sie mit automatisierter Preisgestaltung mehr Umsatz erzielen Buchcover

6

Wie funktioniert die automatisierte Preisgestaltung?

While we can’t tell you how other pricing systems work, we can explain how RoomPriceGenie works. On the front end, the dashboard is deceptively simple. On the back end, however, the software’s powerful algorithm processes thousands of data points and performs millions of calculations to produce the right rates at the right time.


Der Prozess kann in drei Hauptschritte unterteilt werden:

1. Collect data: Die Software extrahiert Preis- und Nachfragedaten aus internen und externen Quellen.

2. Calculate pricing: Der Algorithmus analysiert die Daten und führt Berechnungen durch, um optimale Tarife zu ermitteln, die sich an den Einstellungen des Hotels orientieren.

3. Update pricing: Die Preise werden im PMS des Hotels aktualisiert (oder im Channel Manager, falls gewünscht).

Alle diese Schritte werden automatisch vier bis 12 Mal pro Tag für jedes Ankunftsdatum im kommenden Jahr oder länger wiederholt, je nach Abonnementstufe des Hotels.

 

How Does the Software Make Pricing Decisions?

In der Phase der Datenerfassung zieht die Software Informationen aus einer Vielzahl von Quellen und gewichtet sie je nach ihrer Bedeutung für die Preisgestaltung unterschiedlich.

 

Zu diesen Quellen gehören:

• Internal hotel data from the PMS, including occupancy, booking pace, and booking window (days left to sell).

• External market data, including rates from the hotel’s competitive set, nearby hotels, and Airbnb (if relevant), as well as upcoming events and holidays.

 

Hotel Einstellungen

Ein Basispreis für den Einstiegs-Zimmertyp des Hotels wird aus dem Durchschnittspreis des letzten Jahres berechnet. Er wird dann entsprechend der oben genannten Dateneingaben und den Hoteleinstellungen angepasst. Die Hoteleinstellungen werden vom Benutzer eingegeben und umfassen unter anderem Mindest- und Höchstpreise, Belegungsziele und bevorzugte Preisaggressivität.

Die Preise für andere Zimmerkategorien werden vom Preis für das Einstiegszimmer abgeleitet, und zwar gemäß den vom Hotel festgelegten Prozentsätzen oder Beträgen. Zusätzliche Tarife, wie z.B. Frühstückspakete und Sonderangebote, werden von diesen Preisen abgeleitet.

All diese Daten tragen dazu bei, dass Ihre Immobilie nicht nur preislich konkurrenzfähig ist, sondern dass auch Wettbewerbsvorteile wie eine erstklassige Lage, hervorragende Annehmlichkeiten oder eine starke Gästetreue eingepreist sind.

 

Autopilot vs. Co-Pilot Modus

Hotels can also choose between Auto-Pilot mode, as described above, and Co-Pilot mode, in which the user can review pricing recommendations and make adjustments before uploading them to the PMS. In either mode, the hotel maintains full control over pricing settings and can override rates and set fixed rates if desired.

Illustration of a Globe.

“To stay competitive in today’s dynamic and growing market, it is necessary to react quickly to all internal and external influences. Internal and external demand as well as customer behavior play an important role in order to price dynamically.”

– Rafael Hollenstein, Manager
Hotel Rössli, Switzerland