roompricegenie logo

Wie man erfasst mehr Einnahmen mit automatischer Preisgestaltung

In diesem Leitfaden, der speziell für unabhängige Hoteliers geschrieben wurde, werden das Konzept, die Strategien und die Vorteile der automatisierten Preisgestaltung in Hotels erläutert. Wir zeigen dir, warum die automatisierte Preisgestaltung das Geheimnis ist, um mehr Buchungen, höhere Zimmerpreise und mehr Einnahmen zu erzielen - und das jeden Tag, sogar während du schläfst. Das heißt, wenn du Zeit zum Schlafen hast.

oder

Wie Sie mit automatisierter Preisgestaltung mehr Umsatz erzielen Buchcover

9

Zu priorisierende Funktionen in Preisgestaltungssoftware

When shopping for pricing software, it’s important to do your research. You don’t want to pay for complex features you will never use, nor do you want to compromise on a cheap solution with limited capabilities.

Für kleine, unabhängige Immobilien sollten Sie den folgenden Funktionen Priorität einräumen.

Ease of use: Wenn die Lösung kompliziert ist, werden die Mitarbeiter sie vielleicht meiden. Eine kleine Immobilie braucht eine Software, die schnell zu installieren, einfach zu erlernen und leicht zu bedienen ist.

Algorithmic pricing: Seien Sie misstrauisch gegenüber einfachen regelbasierten Tools, die die Preisgestaltung auf der Grundlage der Belegung oder der Preise von Wettbewerbern automatisieren. Ein algorithmisches Preismodell berücksichtigt eine Reihe von internen und externen Datenquellen, um bessere Preisentscheidungen zu treffen.

Transparency: Das Dashboard sollte einen Kalender für die tägliche Hotelperformance, einschließlich Belegung, ADR, Umsatz und noch zu verkaufende Zimmer, sowie eine Aufschlüsselung der Faktoren zur Erklärung von Preisentscheidungen enthalten.

Smart automation: Viele Tools geben nur Empfehlungen und verlangen vom Benutzer, dass er die Preise genehmigt und sie manuell in das PMS hochlädt. Wenn Sie wirklich Zeit sparen möchten, sollten Sie sich eine Lösung suchen, die Preisentscheidungen automatisiert und sie für Sie in das PMS hochlädt.

Illustration of an open laptop.

Control: You should always maintain control of your pricing. This means being able to choose between decision and recommendation mode, set pricing aggressiveness and target occupancy, and implement fixed rates and overrides.

Forward-looking data: Anstatt sich auf historische Daten zu verlassen und zu riskieren, Fehler der Vergangenheit zu wiederholen, sollte die Lösung Preisentscheidungen auf der Grundlage der aktuellen Bedingungen treffen und die Tarife anpassen, wenn sich das Nachfrageverhalten ändert.

Two-way connectivity: The solution should be cloud-based to allow user access from anywhere and feature a
two-way integration with your PMS or channel manager to enable automatic updates several times a day.

Illustration of a light switch, with on at the top and off at the bottom.

Support: To avoid upfront costs, ask about a monthly subscription model and free onboarding, as well as a free
trial, fast setup, and flexible cancellation. Also important are customer support, advisory services, and learning opportunities.

“When we started, our goals were to drive more revenue plus save time on the manual pricing work. And the results speak for themselves. Our occupancy is up by 10% compared to last year and revenue by about 15%”

– Emma Browning & Tony Reid
The Hanmer Springs Scenic View Motel, New Zealand